First Beacon Summit Berlin

Bei dieser Ver­anstal­tung im kleinen und aussergewöhn­lichen Rah­men im ger­ade neu eröffneten und sehr zum Shop­pen emp­fohle­nen BIKINI BERLIN trafen sich alle, die sich mit (i)beacons beschäfti­gen. Es gab 14 Pitch­es à 3 Minuten, in denen Unternehmen wie bar­coo, sen­sor­berg und order­bird ihre Pro­duk­te und Lösun­gen zum The­ma bea­cons vorstell­ten. Es gab sowohl Anwen­dun­gen zur Opti­mierung von Meet­ingraum­nutzun­gen (B2B) als auch POS-bezo­gene (B2C) Lösun­gen. Z.B. wurde vor­ge­tra­gen, wie man über Bea­cons das mobile Retar­get­ing in Apps erweit­ern kann auf soge­nan­ntes pub­lic retar­get­ing. Dabei wer­den dig­i­tale Plakat­flächen (Stroer mobile media) in dem Moment mit der Wer­bung bespielt, wenn der User die Wer­be­fläche im Sicht­feld hat. Ein anderes tolles Beispiel für die sin­nvolle Nutzung von Bea­cons in sta­tionären Läden ist der Stammkunde, der nor­maler­weise bei jedem Besuch eine Flasche Whiskey kauft, dies­mal aber nicht, und daraufhin automa­tisch ein Son­derange­bot erhält. Oder wenn ein Neukunde länger vor dem Whiskeyre­gal ver­weilt, wird dies erkan­nt und dem Verkauf­sper­son­al mit­geteilt, welch­es sich dann zum Kun­den begeben und diesen berat­en kann. Auch die Sparkasse hat­te ein tolles Beispiel parat: Wenn ich vor ein­er geschlosse­nen Filale ste­he, bekomme ich automa­tisch über den bea­con das Ange­bot in mein­er Sparkassen App, mit meinem Berater jet­zt sofort einen Ter­min im Rah­men der Öff­nungszeit­en zu vere­in­baren. Oder ich bekomme direkt die Expos­es der in der Aus­lage hän­gen­den Immo­bilien auf der App einge­spielt. Wie es auch immer in Zukun­ft heißen wird,  das ist die Zukun­ft. Wir von ARTAVO sind dabei.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.