turned on MacBook Air beside black smartphone and black ceramic mug

New Work? Welche Tools uns unterstützen

New Work verändert unsere Arbeitsweise radikaler und schneller, als man es sich hätte vorstellen können. Und es fasziniert uns.

Design like a Pro mit Canva

Vor kurzem haben wir Canva entdeckt, ein Tool für professionelles Design von allen möglichen Unterlagen online und offline. Für jedermann. Die einfache Bedienbarkeit, Integrationen wie z.B. Brandfetch und Unsplash sowie tonnenweise gute Vorlagen sind absolut praxistauglich. Damit sind wir auch als Nicht-Designer in der Lage, Grafiken und Bilder für unsere Web-Präsenzen und Präsentationen zu entwickeln.

Videobotschaften mit Loom

Auch Video-Tools werden immer beliebter, um Erklärungen zu Präsentationen oder anderen Dokumenten direkt am Rechner aufnehmen zu können. Wir glauben, dass es in Zeiten von Remote Work wichtig ist, auch sichtbar im Gespräch zu bleiben und den Austausch so persönlich wie möglich zu gestalten. Deshalb bekommen unsere Kunden und Partner uns jetzt häufiger zu sehen. Vordenker-Gedanke: Werden wir in Zukunft keine E-Mails mehr schreiben, sondern nur noch kurze Videomitteilungen aufnehmen und diese als Mail versenden? Ich kann es mir gut vorstellen.

Zusammenarbeit an Dokumenten mit OneDrive und Google Drive

Die Zusammenarbeit an Office-Dokumenten ist über physische Distanz immer kompliziert, gerade wenn man nicht die gleiche Speicher-Infrastruktur hat wie derjenige, mit dem man gemeinsam an einem Dokument arbeiten möchte. Bei externen Beratungen wie uns ist das der Alltag. Deshalb haben wir lange nach adäquaten Lösungen gesucht. Für uns haben sich mittlerweile Google Drive und vor allem OneDrive als adäquate Oberflächen für die gemeinsame Arbeit an Office-Dokumenten bewährt. Wir probieren Tools wie Pitch aus, um mit unseren Kunden noch leichter und in Echtzeit an Präsentationen arbeiten zu können. Das ist eine spannende Entwicklung und damit werden wir uns zukünftig noch mehr beschäftigen.

Fehlanzeige unternehmensübergreifendes Projektmanagement

Es gibt mittlerweile sehr gute Projektmanagement Software wie z.B. Asana, die wir intensiv nutzen, um uns und unsere Projekte zu organisieren. Ohne eine systematische und toolgestützte Projektorganisation können wir uns unseren Berateralltag nicht mehr vorstellen. Allerdings haben viele Tools nur den Fokus auf die interne Organisation, nicht auf die Zusammenarbeit mit Kunden oder Lieferanten. Hier sind wir noch auf der Suche nach Möglichkeiten und testen z.B. gerade Notion.

Und was hat das mit Eventplanung zu tun?

Um dem New Work in 2022 mal wieder zu entkommen, sind wir gerade intensiv mit der Eventplanung beschäftigt. Virtuelle Events haben sich für uns leider als ineffizient herauskristallisiert. Kein Austausch und erschwerter Wissenstransfer am eigenen Arbeitsplatz. Zu viele alternative Möglichkeiten, die Zeit anders zu nutzen. Wir melden uns deshalb gerade zu mehreren (auf neudeutsch:) Präsenzveranstaltungen an und freuen uns darauf, unsere Partner und unsere Kunden wieder live zu treffen. Und mal wieder in echt das Gras wachsen zu hören.